Buchtipp

Der alte König in seinem Exil

Was tun, wenn die Erinnerungen eines lieben Menschen langsam abhandenkommen, der gleiche Mensch aber noch voller Aktivität und Klugheit steckt? Arno Geiger erzählt in seinem Buch von seinem Vater, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität und Klugheit beeindruckt. Und er berichtet von seinem Weg, mit der Erkrankung umzugehen.

Angehörige und Freunde von demenzerkrankten Menschen hadern oft damit, dass Handlungen und Äußerungen keinen Sinn machen, dass Erklärungsversuche gar nicht mehr verstanden werden. Je mehr dementiert oder erklärt wird, desto größer wird das Unverständnis auf beiden Seiten.

In seinem Buch beschreibt Arno Geiger, wie er lernt seinen Vater „mit anderen Augen“ zu sehen, ihn mit seiner Krankheit zu respektieren und seine Weisheit anzuerkennen.

„Der tägliche Umgang mit ihm glich jetzt immer öfter einem Leben in der Fiktion. Wir richteten uns in all den Erinnerungslücken, Wahnvorstellungen und Hilfskonstruktionen ein, mit denen sein Verstand sich gegen das Unverständliche und die Halluzinationen wappnete. Der einzig verbliebene Platz für ein Miteinander, das sich lohnte, war die Welt, wie der Vater sie wahrnahm. Wir sagten so oft wie möglich Dinge, die seine Sicht bestätigten und ihn glücklich machten. Wir lernten, dass die Scheinheiligkeit der Wahrheit manchmal das Allerschlimmste sind. Sie brachte die Sache nicht weiter und diente allen schlecht. Einem Demenzkranken eine nach herkömmlichen Regeln sachlich korrekte Antwort zu geben, ohne Rücksicht darauf, wo er sich befindet, heißt versuchen, ihm eine Welt aufzuzwingen, die nicht die seine ist.“
(Zitat aus: „Der alte König in seinem Exil“ von Arno Geiger, geb. Fassung, Carl Hanser Verlag, S. 117/118)

„Ein lesenswertes Buch für Angehörige und Freunde von Menschen mit Demenz, aber auch für unsere Pflegekräfte, die eingehend mit der Kommunikationsmethode der „Validation“ vertraut gemacht und geschult werden“, sagt Christina Rohrig, Qualitätsmanagement-Beauftragte für die Ambulante Pflege in unserem Kreisverband.

Das Buch ist in gebundener Fassung (Carl Hanser Verlag, ISBN 978-3-446-23634-9) oder als Taschenbuch (dtv Verlagsgesellschaft, ISBN 978-3-423141543) erhältlich.

 

Cover-Foto und Leseprobe: Carl Hanser Literaturverlag

Christina_Rohrig-2020-07-27_5.jpg

Christina Rohrig

Qualitätsmanagement Ambulante Pflege/ Beratung, Pflegekurse

Telefon : 05503 8000-232
Fax : 05503 49226

rohrig(at)asb-noerten.de

ASB-Kreisverband Northeim/Osterode

Industriestraße 11
37176 Nörten-Hardenberg

Platzhalter-Portraetfoto-quer.jpg

Sandra Ohmes

Marketing / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon : 05503 80 00-52
Fax : 05503 49226

ohmes(at)asb-noerten.de

ASB-Kreisverband Northeim/Osterode

Industriestr. 11
37176 Nörten-Hardenberg