Erich-Kästner-Schule fit in Erster-Hilfe

„Prüfen, Rufen, Drücken“. Diesen wichtigen Grundsatz der Ersten Hilfe behalten die Schüler der Erich-Kästner-Schule in Northeim von jetzt an in Erinnerung. Im Rahmen der Woche der Wiederbelebung unter dem Motto „Ein Leben retten“ übten die Schüler einzelner Klassen der Förderschule an einer Puppe, unter der Aufsicht des Erste-Hilfe Ausbilders und Rettungssanitäter Frank Schönbach vom ASB Kreisverband Northeim/Osterode.

Das Drücken – genau wie das Rufen des Rettungsdienstes – probten am 20.09.2018 alle Mitschüler.

Am Ende der Schulung wissen sie: Kleine Wunden kann ich selbst versorgen, stabile Seitenlage ist kein Thema, die 112 anrufen kann ich auch,– und reanimieren, bis Hilfe kommt.

Im Anschluss an die Aktion haben alle Schüler und Schülerinnen eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme erhalten.

Kinder sollen die Angst vorm Helfen verlieren

„Wichtig ist, dass die Kinder die Angst vor Verletzungen und vor dem Hilfe-Leisten verlieren", erklärt er. „Mit solchen Schulungen ist jedem geholfen – Kinder verlieren Berührungsängste, Betroffenen wird schneller geholfen – und wir im Rettungsdienst sind froh über jeden Ersthelfer", sagt er. In der Erich-Kästner-Schule ist der Besuch von Frank Schönbach schon eine feste Institution geworden. Nicht nur im Rahmen der Aktionswoche ist er vor Ort. Einmal wöchentlich trifft er sich mit den Schulsanitätern. Im Schulsanitätsdienst lernen Schüler in einer professionellen Ausbildung (Erste-Hilfe-Kurs und Aufbaulehrgänge), wie sie schnell, richtig und mit wenigen Hilfsmitteln in Notsituationen helfen können. Und: Schülerinnen und Schüler, die sich im Schulsanitätsdienst engagieren, sind selbstbewusst, weil sie wissen: Ich kann helfen, wenn es darauf ankommt!

Eine Zusammenarbeit wie mit der Erich-Kästner-Schule wünscht sich Frank Schönbach mit vielen Schulen und auch schon mit Kindergärten, denn die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen liegt dem engagierten Ausbilder besonders am Herzen: „Erste-Hilfe-Maßnahmen wie Wiederbelebung, einen Notruf absetzen, um Hilfe rufen und eine Wunde verbinden kann man nicht früh genug lernen!"

So bietet er auch Lehrgänge speziell für Schulen und Kindergärten an.

Erich-Kästner-Schule fit in Erster-Hilfe