Hilfen bei Demenz

Schätzungsweise 1,5 Millionen Menschen in Deutschland haben eine Demenzerkrankung. Die Betroffenen und deren Angehörige stehen vor großen Herausforderungen, um den Alltag zu bewältigen.

Die Angehörigen werden in die Betreuung und Therapie der Demenzkranken eng miteinbezogen.
Foto: ASB/F.Zanettini

Ehepartner, Kinder oder andere Verwandte sind einer besonders großen Belastung ausgesetzt, wenn die von ihnen betreuten Angehörigen im Alter psychisch erkranken. Es ist häufig schwer, mit den Symptomen dieser Erkrankung umzugehen und darüber nicht selbst seine innere Stabilität zu verlieren. Für Angehörige, die zu Hause pflegen, bedeutet diese häufig über mehrere Jahre eine seelische und körperliche Herausforderung. Der ASB Kreisverband Northeim/Osterode unterstützt Sie mit verschiedenen Angeboten.

Unsere Angebote für Demenzerkrankte und Angehörige:

Betreuung zu Hause

Einzelbetreuung im häuslichen Umfeld sowie bei Aktivitäten außer Haus.

Betreuung in der Gruppe

Stundenweise Gruppenbetreuung vierzehntägig samstags von 10.00 – 15.00 Uhr im ASB-Sozialzentrum in Northeim.

Pflegekurse für Angehörige von Demenzerkrankten

Den Kurs für Angehörige von Demenzerkankten bietet der ASB Kreisverband Northeim/Osterode in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK. Das Angebot ist kostenfrei. Unsere Pflegeberaterin Anna Klemme informiert Sie gerne über die nächsten Termine.

Gesprächskreise für Angehörige von Demenzerkrankten

1x monatlich treffen sich Angehörige zum Austausch beim ASB in Nörten-Hardenberg. Die Gruppen werden von einer Fachkraft angeleitet und fachlich unterstützt.

Wir informieren Sie gerne individuell zu unseren Angeboten sowie zu den Möglichkeiten der Kostenübernahme durch die Pflegekassen.