Der ASB stellte den Sanitätsdienst beim Hardenberg Burgturnier

Helferinnen und Helfer des ASB Kreisverbandes Northeim/Osterode beim jährlichen Hardenberg Burgturnier.

Wenn am Fuße der historischen Hardenberg Burg Ruine die Weltelite der Springreiter am Sonntagnachmittag nach der "Goldenen Peitsche" der Grafen von Hardenberg greift, sind Reitsportfreunde wie elektrisiert. Seit über 50 Jahren verbindet der anspruchsvolle Wettkampf hochklassigen Pferdesport mit stilvoller Atmosphäre. Die historische Kulisse des Hardenbergs gilt als eine der schönsten Europas.

Der ASB Kreisverband Northeim/Osterode hat auch traditionell in diesem Jahr die medizinische Versorgung auf dem renommierten Reitturnier in Nörten-Hardenberg übernommen. Auf dem wunderschön gelegenen Anwesen des Grafen von Hardenberg leisteten 22 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter vom 18.05-21.05.2017 der ASB Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) den Sanitätsdienst.

An allen Tagen wurde von 7.00 Uhr morgens bis in die späte Nacht die Koordination der medizinischen Versorgung und Betreuung von den Kollegen sichergestellt und sorgten damit für einen reibungslosen Ablauf der gesamten Veranstaltung. Im Einsatz waren Gerätschaften wie ein Behandlungszelt, zwei Rettungswagen, ein Quad und ein Einsatzleitfahrzeug (ELW). Nach der diesjährigen Durchführung konnten die Kollegen ein absolut positives Fazit ziehen. Während der Reitturniertage gab es nur wenige Stürze, die alle ohne größere Blessuren ausgingen.

Bei traumhaften Wetter war das Reitturnier an allen Tagen ausverkauft und Springreiter aus 11 Nationen hofften darauf die goldene Peitsche zu gewinnen!